Macht vom Rhein

Den Turniersieg beim 6. Mammut Cup konnte den Kölschen Jungs dieses Mal niemand streitig machen. Die in der nordrhein-westfälischen Feuerwehrliga gestählten Brandbekämpfer von Backdraft Cologne gaben in den fünf Begegnungen des Tages lediglich einen Punkt ab und entführten die aus erstklassigem rostfreien Material von den Horster Meba-Werken gefertigte begehrteste Trophäe des deutschen Hobbyeishockeysports in die Domstadt. Lediglich die Blauen Mammuts, im Vorjahr noch Turnierletzter, vermochten den groß aufspielenden Kölnern einen Punkt abzunehmen, ehe sie sich im Penalty-Schießen der Macht vom Rhein beugen mussten. Gleichwohl gingen auch die Blauen nach dem letzten Spiel mit zufriedenen Mienen vom Eis, weil sie sich den zweiten Platz auf spektakuläre Weise hatten sichern können. Zwar konnten sie lediglich neun Punkte auf der Habenseite verbuchen, weil sie trotz starker Auftritte in den ersten beiden Spielen sich am Ende jeweils in der Overtime hatten geschlagen geben müssen. Was ihnen aber die Silbermedaille sicherte, war ein grandioser Auftritt ausgerechnet im Bruderkampf gegen die Gelben Mammuts. Ehe die nominell stärker eingeschätzten Gelben begriffen, wie ihnen geschah, hatten die Blauen sie mit 6:1 vom Eis gefegt. Bei Punktgleichheit der beiden Mammut-Teams war es der direkte Vergleich, der über die Medaillenränge entschied. Sieger der Herzen wurden eindeutig die Harsefeld Tigers, die in diesem Jahr erkennbar nicht so sehr das Einfahren von Punkten und mehr das Verbreiten guter Stimmung in den Vordergrund stellten – wobei sie nach Kräften von den erstmals aus Dänemark angereisten Vojens Vikings unterstützt wurden.

Schlußtabelle 6. Mammuts-Cup 2017

PlatzMannschaftPunkte
1.Backdraft Cologne14
2.Mammuts Blau9
3.Mammuts Gelb9
5.Vojens Vikings5
4.Harzer Luchse5
6.Tigerenten Harsefeld0

No Replies to "Macht vom Rhein"


    Got something to say?

    Some html is OK